Keine Angst… vorm Bloggen

Bloggen macht Spaß - wenn man erstmal die ersten Schritte gemacht hat... Screenshot: checkdomain.de

Bloggen macht Spaß – wenn man erstmal die ersten Schritte gemacht hat… Screenshot: checkdomain.de

Als ich mich selbstständig gemacht habe, hatte ich einige Ideen im Blick. Professionelles Bloggen und Social-Media-Betreuung standen allerdings nicht auf meiner Liste. Ich hatte zwar damals schon länger einen eigenen Blog, einen Facebook- und einen Twitter-Account. Aber damit Geld verdienen? Damals konnte ich mir das nicht wirklich vorstellen.

Inzwischen lebe ich davon. Texte fürs Netz sind der Schwerpunkt meiner Arbeit. Unter anderem bin ich mitverantwortlich für den Unternehmensblog von checkdomain. Ich blogge deshalb fast täglich und freue mich darüber nach wie vor sehr – ganz einfach, weil mir das Bloggen noch immer so viel Spaß macht. Es ist schnell, es ist spontan und ich lerne dabei unglaublich viel.

Diese Freude am Bloggen versuchen wir seit kurzem mit einer neuen Artikelreihe auf dem checkdomain-Blog weiterzugeben. Unser Ziel ist es, auch absoluten Einsteigern Lust aufs Bloggen zu machen und vor allem die Angst zu nehmen, dass man etwas verkehrt oder kaputt machen könnte. Woche für Woche arbeiten wir uns langsam ins Thema vor und erklären Schritt für Schritt, wie so ein Blog funktioniert – inklusive Themensuche, Namenswahl und dem Reichweiten-Aufbau.

Für alle, die schon immer mal ein eigenes Blog starten wollten, sich aber nie über die technische Hemmschwelle getraut haben: Im Bereich Bloggen werdet Ihr mit allen Infos versorgt, die ein Blog-Einsteiger so braucht – von der passenden Blogsoftware über die Impressumspflicht bis hin zu einem kleinen Businessplan für künftige Profi-Blogger. Man weiß ja schließlich nie, ob aus dem Hobbyprojekt am Ende nicht doch mehr wird…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.