Adventskalender-Challenge: Tag 5 – das Triple!

Habt Ihr auf die Frage “Wie geht’s?” schon mal mit “Sehr gut” statt dem standardmäßigen “gut” geantwortet? Die meisten Menschen sind davon erstmal sichtlich irritiert und rechnen damit, dass es für das “sehr” einen speziellen Grund gibt. Einen neuen Job. Schwanger sein. Doch nicht schwanger sein. Im Lotto gewonnen haben. Ist aber alles nicht der Fall. Ich finde einfach, dass ich so ein großes Glück in und mit meinem Leben habe, dass “gut” als Antwort nicht reicht.

Ich habe einen tollen Mann, tolle Kinder, wunderbare Freunde, einen Job, der mir Spaß macht und Geld reinbringt, ein schönes Dach über dem Kopf. Wir sind alle gesund. Darüber freue ich mich wirklich jeden Tag. Nicht nur ein wenig, sondern sehr. Weil ich finde, dass das sehr viel Glück und bestimmt keine Selbstverständlichkeit ist. Insofern konnte ich es immer ganz hervorragend verschmerzen, dass ich bei Gewinnspielen oder Verlosungen fast immer die Nieten erwische.

Seit dieser Woche kann ich sagen: Erwischt habe. Es ist Tag 5 meiner persönlichen Adventskalender-Challenge und damit erst Anfang Dezember – aber ich fühle mich, als wäre heute schon Weihnachten. Das fleißige Türenöffnen der vergangenen Tage, das Recherchieren und Kommentieren, es hat sich so richtig gelohnt: Heute gab es ein gewinntechnisches Triple.

Jede Menge tolle Bastelprojekte: Das wunderbare Buch "Weihnachten mit Liebe handgemacht". Foto: BLV Verlag

Jede Menge tolle Bastelprojekte: Das wunderbare Buch “Weihnachten mit Liebe handgemacht”. Foto: BLV Verlag

Beim wunderbaren Blog Gaarn (den ich wirklich, wahrhaftig und tatsächlich seit dem ersten Tag seines Bestehens lese) habe ich zu meiner großen Freude das DIY-Buch “Weihnachten mit Liebe handgemacht” gewonnen. Bisschen spießiger Titel, aber ein rundum tolles Buch, in dem ich schon ein paar mal intensiv geblättert habe und das ganz oben auf meiner Wunschliste stehen würde, wenn es die denn gäbe (gibt es nicht, weil bei uns nur die Kinder Geschenke kriegen).

Vorweihnachts-Geschenk Nummer 2: Der “Große Felix Weltatlas“, gewonnen auf der Familienreiseseite trips4kids. Den lege ich schön bis Weihnachten zurück und dann bekommt auch das kleine Kind seinen eigenen Atlas.

Am frühen Nachmittag folgte dann unglaublicherweise noch Treffer Nummer 3. Bei Dani von butterflyfish lag am 3. Dezember ein entzückender Giraffenrucksack des Kinderlabels Pompapillion hinter dem Türchen – der sich jetzt schon bald auf den Weg zu mir macht, zu Weihnachten unter dem Baum liegen und das kleine Kind künftig zum Sport begleiten wird.

Mein Mann schüttelt nach diesem Tag nur noch den Kopf. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und habe inzwischen ganz großen Spaß an der Aktion. Nicht nur wegen der tollen Gewinne, sondern weil ich in den vergangenen Tagen viele neue Blogs kennengelernt habe, nette Mailwechsel mit netten Bloggern hatte und irgendwie ganz viel neuen Schwung bekommen habe.

Dementsprechend motiviert habe ich mich auch heute wieder in den Adventskalender-Dschungel gestürzt. 15 Lostöpfe habe ich geschafft. Im Falle eines Gewinns könnte ich mich unter anderem über ein Kochbuch, eine Mütze, Socken, Kinokarten, einen Pullover, eine Strickjacke, diverse Einkaufsgutscheine und ein Kissenset zum Selbernähen freuen. Für alle Interessierten: Ein paar Aktionen laufen noch. Also Anlauf nehmen und nichts wie rein in den Lostopf – zum Beispiel bei Kathrin und ihren wunderbaren Käselotti-Sachen oder bei Susanne von der Hamburger Liebe, die Paddington Bär im Angebot hat (in den ich schon als Kind sowas von verliebt war).

Und nein, ich rechne nicht damit, dass ich in den nächsten Tagen weiterhin so ein unverschämtes Glück haben werde. Ich weiß, dass das alles andere als normal ist. Und ich finde, wer ganz viel Glück hat, der sollte unbedingt etwas davon abgeben. Deshalb habe ich mir überlegt, dass für jeden Gewinn im Rahmen der Adventskalender-Challenge 10 Euro in den Spendentopf gehen (da sind jetzt also schon 40 Euro drin). Üblicherweise spenden der Mann und ich regelmäßig an Ärzte ohne Grenzen, weil wir finden, dass diese Organisation eine unglaubliche Arbeit leistet und sich um Menschen kümmert, die von allen anderen im Stich gelassen wurden. Falls Ihr weitere Vorschläge habt, bin ich aber durchaus auch für andere Organisationen offen.

 

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Sandra, ich bin echt begeistert. Tolle Aktion, die spontan und so lesenswert von Dir umgesetzt wurde. Deine Adventskalender-Challenge ist quasi ein zusätzlicher Adventskalender für mich :). Drücke Dir die Daumen – für weitere nette Mailwechsel, spannende Blogeinträge und Gewinne ;). Gruß, A.

    • Liebe Annika, vielen Dank für diese lieben Worte! Die Aktion macht tatsächlich richtig viel Spaß – ich kann es absolut weiterempfehlen! Lg, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.